Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. Top | #1
    Entwickler Avatar von Steppschuh
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    66
    Likes bekommen
    49
    Likes gegeben
    0

    Android Apps auf dem PlayBook installieren

    Vorwort
    Diese Anleitung wird euch zeigen, wie eine beliebige Android App in eine PlayBook App konvertiert wird und wie man diese auf dem PlayBook installiert. Es gibt für jeden der hier aufgeführten Schritte auch alternative Wege, einige möglicher Weise einfacher. Ich teile hier meine Erfahrungen aus der Sicht eines Entwicklers, der beschriebene Prozess zielt darauf hinaus, mehrere Apps gleichzeitig zu konvertieren. Die erste Einrichtung ist sehr aufwendig, die Nutzung dafür sehr effizient.


    Voraussetzungen
    • Durchhaltevermögen
    • Englischkenntnisse
    • Umgang mit der Console (& optional Batch Dateien)
    • PlayBook muss mit dem gleichen Netzwerk verbunden sein wie der PC
    • Entwicklungsmodus muss auf dem PlayBook aktiviert sein


    Schritt 1 - Android App bekommen
    Android Apps werden als .apk Dateien installiert. Eine (oder mehrere) solcher .apk Dateien benötigen wir, um diese später zu konvertieren. Eine einfache Google Suche nach "<App Name> .apk download" reicht meistens schon aus. Alternativ kann man auch mit Tools wie APK Downloader (Google Chrome Extension) direkt aus dem Google Play Store (Android Market) .apk Dateien herunterladen.

    Schritt 2 - 'Entwickler' werden
    Code Signing Keys
    Diese Zertifikate werden zum signieren der Apps benötigt (detailierte Begründung). Man kann sie kostenlos hier beantragen. Ihr vergebt während diese Vorgangs einen Pin, diesen unbedingt notieren!

    Android SDK
    Das Android SDK (Software Development Kit) wird zum konvertieren benötigt, es steht hier zum Download bereit. Ladet das Setup und installiert das SDK (optimal im Standartverzeichnis). Lasst es danach wie es ist.

    BlackBerry command-line tools
    Hiermit werden die Android Apps überprüft, konvertiert und signiert. Ihr findet sie hier. Wer sich einiges an Aufwand sparen möchte kann alternativ auch das Online Tool nutzen, damit lassen sich jedoch nur einzelne Apps konvertieren und nicht installieren.

    Schritt 3 - Tools vorbereiten
    Zertifikate
    An dieser Stelle werden die Code Signing Keys benötigt, Ihr solltet sie per E-Mail bekommen haben (.csj Dateien). Speichert die Dateien in das Verzeichnis, in dem Ihr die Command-Line Tools installiert habt. Die Zertifikate müssen nun so konfiguriert werden, dass Ihr damit PlayBook Apps (.bar Dateien) signieren könnt. Die offizielle Anleitung dazu findet Ihr hier, versucht aber zunächst meinen Anweisungen zu folgen. Ab jetzt wird es kompliziert.

    1. Navigiert mit dem Explorer in das Installationsverzeichnis der Command-Line Tools (in diesem Beispiel: C:\Program Files (x86)\BlackBerry\blackberry.tools.SDK\).
    2. Öffnet den Ordner bin und fügt die 2 .csj Datein aus der E-Mail ein.
    3. Benennt die 2 Dateien um in RDK.csj und PBDT.csj
    4. Legt einen Ordner apks in bin an.
    5. Kopiert die .apk Datei(en) in den angelegten Ordner.
    6. Öffnet die Console ({Win} + {R} drücken und "cmd" {Enter} tippen)
    7. In der Console eingeben und mit {Enter} bestätigen:
      Code:
      cd <Arbeitsverzeichnis>
      cd = Arbeitsverzeichnis wechseln
      Arbeitsverzeichnis = C:\Program Files (x86)\BlackBerry\blackberry.tools.SDK\bin in diesem Beispiel (Werte immer ohne "< >" eintragen)

      Bemerkung: Solltet Ihr die Console zwischenzeitlich schließen, führt immer zunächst diesen Befehl aus.
    8. Zertifikate Registrieren:
      Code:
      blackberry-signer -register -csjpin <Pin> -storepass <Keystore Passwort> RDK.csj PBDT.csj
      Pin = Pin aus Schritt 2 (Beantragung der Zertifikate)
      Keystore Passwort = ein Passwort das den später generierten Keystore absichert (ausdenken, aufheben)
    9. Das erstellte Zertifikat in certificate.p12 umbenennen.


    Debug Token
    Der Debug Token wird benötigt, um die konvertierte App auf dem PlayBook zu installieren. Er muss erst mithilfe des Zertifikats erstellt werden. Offizielle Anleitung gibt es hier.

    1. Debug Token erstellen:
      Code:
      blackberry-debugtokenrequest -cskpass <CSK Passwort> -keystore certificate.p12 -storepass <Keystore Passwort> -deviceId 0x<Tablet PIN> debugtoken.bar
      CSK Passwork = Für die interaktion mit RIM (ausdenken, aufheben)
      Keystore Passwort = Aus dem vorherigen Schritt (Zertifikat erstellen)
      Tablet PIN = ID eures PlayBooks, zu finden unter PlayBook > Einstellungen > Info > Hardware > PIN
    2. Debug Token auf dem PlayBook einrichten
      Aktiviert zunächst den Entwicklungsmodus unter PlayBook > Einstellungen > Sicherheit > Entwicklungsmodus und stellt sicher, dass sich das PlayBook im selben Netzwerk wie euer PC befindet. Es muss nicht per USB verbunden sein.
      Code:
      blackberry-deploy -installDebugToken debugtoken.bar -device <IP Adresse> -password <Tablet Passwort>
      IP Adresse = Die IP des PlayBooks. Ihr findet sie, indem Ihr in der Statusleiste auf das Entwickler-Icon tippt.
      Tablet Passwort = Einrichtungspasswort eures PlayBooks. Ihr müsst es auch angeben, wenn Ihr es als USB Laufwerk verbindet.


    Schritt 4 - Los geht's
    Apps auf Kompatibilität prüfen
    Dafür ist lediglich die folgende Befehlszeile nötig:
    Code:
    apk2barVerifier apks\ <Android SDK Pfad>
    Android SDK Pfad = Das Installationsverzeichnis des Android SDKs. In diesem Beispiel C:\PROGRA~2\Android\android-sdk-windows .

    Bemerkung: Man beachte, dass die Pfadangabe hier keine Leerzeichen akzeptiert. Das Program Files (x86) wurde daher zu PROGRA~2 .

    Apps konvertieren
    Das funktioniert, nachdem alles eingerichtet ist, erstaunlich einfach:
    Code:
    apk2bar apks\  <Android SDK Pfad> -d debugtoken.bar
    Android SDK Pfad = Das Installationsverzeichnis des Android SDKs.

    Apps installieren
    Um Apps zu installieren, müssen die zuvor von .apk zu .bar konvertierten Apps an das PlayBook gesendet und ausgeführt werden. All das übernimmt der nächste und letzte Befehl:
    Code:
    batchbar-deploy apks\ <IP Adresse> <Tablet Passwort>
    IP Adresse = Die IP des PlayBooks.
    Tablet Passwort = Einrichtungspasswort eures PlayBooks.

    Fertig!
    Apps ausprobieren
    Die konvertierten Apps findet Ihr nun auf dem Homescreen des PlayBooks. Beim start öffnet sich zunächst die Android Laufzeitumgebung. Einige Apps benötigen ein Google Konto und sind daher nicht funktionsfähig. Auch Bluetooth wird nicht unterstützt, der Großteil an Android Apps ist jedoch kompatibel. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass Apps die Android Version 2.3.X unterstützen, auch auf dem PlayBook laufen.

    Tipps und Tricks
    Mehrere Apps auf einmal
    Diese Anleitung wurde dafür bereits optimiert. Ihr müsst alle .apk Dateien die Ihr installieren wollt einfach in den Ordner apks\ kopieren. Jeder einzelne Schritt wird dann automatisch für jede Datei in diesem Verzeichnis ausgeführt.

    Auf ein neues
    Wenn Ihr das nächste mal Apps installieren wollt, müsst Ihr nicht alle hier aufgeführten Schritte wiederholen. Fangt mit Schritt 4 an, vergesst aber nicht, euer Arbeitsverzeichnis vorher zu wechseln (Siehe Schritt 3).

    Für Faule
    Alle Befehle die hier angegeben sind können entspannt per Klick ausgeführt werden. Dazu muss lediglich eine Batch Datei erstellt werden, welche die folgenden Befehle enthält:
    Code:
    cd <Arbeitsverzeichnis>
    apk2barVerifier apks\ <Android SDK Pfad>
    apk2bar apks\  <Android SDK Pfad> -d debugtoken.bar
    batchbar-deploy apks\ <IP Adresse> <Tablet Passwort>
    Man kann sich natürlich auch jedes mal mit Copy & Paste behelfen.

    Achtung!
    Rechte beachten
    Da Ihr vermutlich weder die Rechte an der Android App, noch an der soeben erstellten PlayBook App habt, dürft Ihr diese natürlich auch nicht weiter verbreiten. Es kann jedoch nicht schaden die jeweiligen Entwickler darauf hinzuweisen, dass sie eine PlayBook App offiziell bereitstellen könnten.



    Das war es mit diesem, doch eher komplexen, How-To. Sollten Fragen auftreten bin ich natürlich bemüht diese zu beantworten.

    Ein "Dankeschön" wäre nett.
    Mein Blog: www.steppschuh.net
    Meine PlayBook Apps: App World

  2. Top | #2
    Anonymus25022014
    Gast
    Ich seh schon.... Da greifen die PlayBook-Meister volle Breitseite an!

    Ein feines HowTo!

    mfg

    Andreas

  3. Top | #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    22
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Hi,

    Ich habe seit ein paar Stunden mein Playbook.
    Ich dachte das RIM die Installation ermöglichen wollte und bin deshalb davon ausgegangen das es etwas einfacher sei.
    Gibt es da keinen Störe den man installieren kann?

    Gruß,
    Ole

  4. Top | #4
    Entwickler Avatar von Steppschuh
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    66
    Likes bekommen
    49
    Likes gegeben
    0
    Zitat Zitat von okaak','index.php?page=Thread&postID=156280#post15 6280
    Ich dachte das RIM die Installation ermöglichen wollte und bin deshalb davon ausgegangen das es etwas einfacher sei.
    Gibt es da keinen Störe den man installieren kann?
    BlackBerry bietet Entwicklern die Möglichkeit, ihre Android Apps auf das PlayBook OS zu portieren. Diese Apps sind dann ganz normal in der AppWorld verfügbar. Die Vorgehensweise oben ist nur für Nutzer, die noch nicht portierte Apps trotzdem installieren wollen. Also in keiner Weise von BlackBerry beabsichtigt, deshalb ist es auch nicht mit Drag & Drop getan
    Mein Blog: www.steppschuh.net
    Meine PlayBook Apps: App World

  5. Top | #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    22
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Danke für die Antwort.
    Ah, dann habe ich das falsch verstanden. Dachte es gäbe einen alternativen App Store.

    Gruß Ole

  6. Top | #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.09.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    148
    Modell
    Q10
    Likes bekommen
    3
    Likes gegeben
    5
    wenn man zb von crackberry.com die bar files hat, bietet sich localbar an: yohan.es/playbook/localbar
    reduziert die consolennutzung aufs minimum. aber halt nur fuer fertige bars

  7. Top | #7
    Entwickler Avatar von Steppschuh
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    66
    Likes bekommen
    49
    Likes gegeben
    0
    Zitat Zitat von druidika','index.php?page=Thread&postID=156310#pos t156310
    wenn man zb von crackberry.com die bar files hat, bietet sich localbar an: yohan.es/playbook/localbar
    reduziert die consolennutzung aufs minimum. aber halt nur fuer fertige bars
    Hier wird ja davon ausgegangen, das man noch keine .bar Datei hat. Wenn, dann würde sich DDPB anbieten.
    Mein Blog: www.steppschuh.net
    Meine PlayBook Apps: App World

  8. Top | #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    7
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    grrr bei mir kommt immer, dass er certificate.p12 nicht findet, obwohl sie im ordner ist?

    Edit: Hab wohl die falsche Datei genommen. Es muss ja offenbar die Datei "barsigner" umbenannt werden. Ich hab Author genommen. Vielleicht sollte man das dem HowTo noch hinzufügen....oder ich bin einfach zu blöd für diese Welt

    Jetzt sagt er die Zertifikate wären nicht mehr gültig. Hab mir mal neue zuschicken lassen, mal gucken obs dann klappt.

    Edit2: Auch beim zweiten Versuch klappt es nicht. Offenbar bin ich einfach zu doof. Welche von den drei erstellten Dateien muss ich in certifcate.p12 umbennen?

  9. Top | #9
    Entwickler Avatar von Steppschuh
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    66
    Likes bekommen
    49
    Likes gegeben
    0
    Zitat Zitat von Leo04','index.php?page=Thread&postID=156497#post15 6497
    Jetzt sagt er die Zertifikate wären nicht mehr gültig
    Sollte irgendetwas nicht so funktionieren wie erwartet, ist die Dokumentation von BlackBerry immer ein guter Plan. Du solltest mal hier vorbeischauen.
    Mein Blog: www.steppschuh.net
    Meine PlayBook Apps: App World

  10. Top | #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    4
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    wenn ich das eingebe
    Code:
    blackberry-debugtokenrequest -cskpass <CSK Passwort> -keystore certificate.p12 -storepass <Keystore Passwort> -deviceId 0x<Tablet PIN> debugtoken.bar
    komm nur folgendes " invalid filename debugtoken.bar

    was mach ich falsch ?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. funktionierende Android-Apps für Playbook
    Von Spock im Forum PlayBook Apps
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 10:43
  2. Wie funktionieren Android Apps auf dem PlayBook?
    Von MaxxBerry im Forum PlayBook Support und Customization
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 18:46
  3. Playbook mit Android Apps
    Von Berry95 im Forum PlayBook Support und Customization
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 21:46
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 22:50
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 12:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •